EN DE

Eurokat besteht aus sulfoniertem,  quer­vernetztem  Styrol-Divinyl­benzol Co­polymer und ist erhält­lich in verschie­denen ionischen Formen (H, Ca, Pb und Ag). Der besondere Kat­ionen­aus­tauscher zeichnet sich aus durch eine hervor­ragende Dichte an funktio­nellen Gruppen. Das macht Eurokat zur idealen Wahl für Ionen­ausschluß-, Größen­ausschluß- und Liganden­austausch­chroma­tografie.

Eurokat Säulen benötigen keine organischen Lösungs­mittel und sind damit sehr umwelt­freundlich.

  • Trennmechanismus
  • Physikalische Eigenschaften
  • Stabilität
  • Trennmechanismus von Eurokat Phasen

    Der besondere Kat­ionen­aus­tauscher zeichnet sich aus durch eine hervor­ragende Dichte an funktio­nellen Gruppen. Das macht Eurokat zur idealen Wahl für Ionen­ausschluß-, Größen­ausschluß- und Liganden­austausch­chroma­tografie

  • Physikalische Eigenschaften von Eurokat

    Polymer

    Quer­vernetztes Styrol-Divinyl­benzol Co­polymer

    Partikelgröße

    10 μm, 20 μm

    Vernetzungsgrad

    about 8 % (H-form)

    about 6 % (Ca, Pb, Ag-form)

    Max. Druck

    up to 100 bar

    Max. Temperatur

    up to 90 °C

  • Stabilität von Eurokat

    Eurokat Polymersäulen sind extreme stabil über den gesamten pH Bereich. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber kieselgelbasierten Säulen, welche eine nur begrenzte Lebensdauer bei extremen pH Werten, vor allem im oberen pH Bereich, haben. Eurokat Säulen zeigen eine außerordentliche Stabilität in ihrer Lebensdauer und werden nicht durch wässrige Eluenten beeinflusst.

Eurokat Säulenhardware

Wir produzieren HPLC Säulenhardware unter strenger Qualitätskontrolle. Eine speziell behandelte innere Oberfläche gewährleistet eine beständige Säulenpackung und eine hohe Säulenstabilität. Eurokat Säulen sind in folgenden Längen erhältlich: 30, 120, und 300 mm. Die Länge 30 mm wird von uns als Vorsäule empfohlen

  • Wahl des Eluenten
  • Wahl der chromatografischen Bedingungen
  • Wahl des Eluenten

    Die besten Trennergebnisse für Eurokat Pb, Ca und Ag Säulen werden isokratisch unter Verwendung von frischem doppelt destilliertem Wasser erzielt. Eurokat H Säulen liefern die beste Performance, wenn anorganische Säuren verwendet werden. Diese wässrigen Eluenten produzieren keine gefährlichen Abfälle im Vergleich zu organischen Lösungsmitteln wie Acetonitril und müssen somit auch nicht aufwendig entsorgt werden.

  • Wahl der chromatografischen Bedingungen

    Die Eurokat Phasen sind entwickelt für einen großen Bereich an unterschiedlichen chromatografischen Bedingungen. Alle Eurokat Säulen können bei einer Temperatur bis 90 °C und unter diversen pH Konditionen (0.001– 0.1 N Schwefelsäure) betrieben werden. Die beste Trennung von Zuckern wird beispielsweise erreicht unter Verwendung einer sauren, wässrigen mobilen Phase bei einer Temperatur zwischen 60 und 90°C. Um die Trennleistung zu verbessern, ist es möglich bis zu drei Eurokat Säulen in Reihe zu schalten. 

Eurokat Anwendungsgebiete

Eurokat ist in vier verschiedenen ionischen Formen erhältlich. Eurokat H ist speziell entwickelt für die Analyse von organischen Säuren und komplexen Mischungen aus Säuren, Zuckern, Alkoholen und auch Zuckeralkoholen.

Eurokat Ca und Eurokat Pb sind die Phasen der Wahl zur Analyse kleinerer Kohlenhydrate (DP < 4), Eurokat Ag ist geeignet zur Trennung von Zuckeroligomeren. Eurokat kann auch zur Bestimmung biochemisch wichtiger Moleküle wie beispielsweise Zucker, Süßstoffen oder saure Stoffwechsel- und Zersetzungsprodukte genutzt werden.

Weitere Anwendungsgebiete beinhalten die Analyse von:
  • Kohlenhydrate und Säuren in Fruchtsäften und Softdrinks
  • Zuckerersatzstoffe
  • Konservierungsstoffe in Lebensmitteln
  • Milchprodukte
  • Zwischenprodukte im Krebs-Zyklus
  • Urinanalytik (Harnsäure, Hippursäure)
  • Monitoring von Fermentationsprozessen 

Applikationen mit Eurokat Säulen

Besuchen Sie uns auf