EN DE

Wann nutze ich welche Flusszelle für den ECD 2.1?

Im Allgemeinen gibt es 2 verschiedene Arten des Designs von Flusszellen für den AZURA ECD 2.1:


Die SenCell ist eine elektrochemische Durchflusszelle der neuen Generation, die speziell für höchste Empfindlichkeit entwickelt wurde. Die werkzeuglose Montage und das stufenlos einstellbare Arbeitsvolumen garantieren eine einfache Handhabung und schnelle Stabilisierung. Das Volumen der Zelle ist klein und kann zwischen 0 und 300 nL eingestellt werden. Die Zelle eignet sich ideal für Anwendungen, die von der Normalbore-HPLC bis hinunter zu kapillaren UHPLC-Abmessungen reichen.

Der Name FlexCell wurde gewählt, da er die Vielseitigkeit und Wartungsfreundlichkeit dieser Dünnschicht-Durchflusszelle unterstreicht. Mit ihrem konkurrenzlosen Design können Arbeitselektroden in wenigen Minuten gewartet oder ausgetauscht werden. Die niedrigen Betriebskosten werden auf den Austausch nur der Arbeitselektrodenscheibe zurückgeführt. Dasselbe gilt für das Schalten von Elektrodenmaterial für verschiedene Anwendungen mit derselben Durchflusszelle. Dadurch ist die Flexcell für alle Arten von elektrochemischen Analysen geeignet.

Ob eine SenCell oder eine FlexCell empfohlen wird, hängt von den Bedürfnissen des Benutzers ab. Wann immer die höchste Empfindlichkeit benötigt wird, sollte die SenCell eingesetzt werden. Wenn eine aggressivere Methode verwendet wird und die Elektrode öfter ausgetauscht werden muss, wird die FlexCell aufgrund des flexiblen Designs und der leicht austauschbaren Elektroden empfohlen. 

Ein Beispiel ist die Anwendung für Kohlenhydrate mit gepulster amperometrischer Detektion (PAD): 

  • Für die schonendere Anwendung einer 4-Stufen-PAD-Methode empfehlen wir die SenCell für die empfindlichste Detektion.
  • Für aggressivere Anwendungen wie eine 3-Schritt-PAD-Methode empfehlen wir die FlexCell, da die Arbeitselektroden von der Methode schnell "verbraucht" werden.


Alle Durchflusszellen haben ein 3-Elektroden-Design: die Arbeitselektrode (WE), die Hilfselektrode (AUX) und die Referenzelektrode (REF).

Wenn Sie mehr über das Funktionsprinzip erfahren möchten, schauen Sie sich bitte die entsprechenden FAQs an: Warum benötigen Sie drei Elektroden in ECD-Durchflusszellen?

Die am häufigsten verwendeten ECD 2.1-Durchflusszellen und ihre typischen Anwendungsbereiche sind unten aufgeführt:

Flow cell type Working electrode Reference electrode Order No.  Typical applications
SenCell 2 mm  Glassy Carbon (GC) Salt bridge (Ag/AgCl) A1652 DC mode for Catecholamines, standard flow cell
FlexCell  Au HyREF™ (Pd/H2) A1652-1 3-Step PAD for Carbohydrates
SenCell 2 mm  Glassy Carbon (GC) HyREF™ (Pd/H2) A1652-2 DC mode for Phenols, Polyphenols, Bisphenol A
SenCell 2 mm Au HyREF™ (Pd/H2) A1652-3 4-Step PAD for Carbohydrates

 

Dokumente und weitere Informationen

Wir trennen Moleküle und verbinden Menschen.

KNAUER ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Familienunternehmen in Berlin, das seit 1962 im Dienste der Wissenschaft tätig ist. Wir entwickeln und fertigen Instrumente höchster Qualität für Systeme und Komponenten der Flüssigkeitschromatografie, darunter:

Analytische HPLC / UHPLC
Präparative HPLC
Schnelle Proteinflüssigkeitschromatografie  (FPLC)
Mehrsäulenchromatografie / Simulated Moving Bed (SMB)
Osmometrie

Wir sind weltweiter Partner der Wissenschaft. Heute und in Zukunft. 

KNAUER Firmen Videos



 

Brauchen Sie mehr Informationen?

Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne!

Besuchen Sie uns auf